Projekt Zeitensprünge

Auch in diesem Jahr hat die Initiativgruppe „Wir bewegen was“ Ideen für Zeitensprünge - Projekte eingereicht. Beide Projekte sind auf große Zustimmung gestoßen und so konnte die Amtsjugendpflegerin Teresa von Jan zur Auftaktveranstaltung in Güstrow am 7. April die Ideen der Jugendlichen stellvertretend vorstellen und die Förderung in Empfang nehmen.

Hinter „Mobilität im ländlichen Raum“ steht die Idee, die erfolgreiche Bustour mit Politik durchs Amtsgebiet vom November 2016 noch einmal zu wiederholen. Diesmal soll es allerdings als Fahrradtour gestaltet werden, um auf mögliche Missstände hinzuweisen – denn wenn es selbst erlebt wird, bleibt es besser in Erinnerung. Zeitgleich will die Jugendgruppe recherchieren, auf welchen Wegen und mit welchen Verkehrsmitteln eigentlich die Eltern und Großeltern durch das Amtsgebiet gefahren sind.

Das Projekt „Jugendkulturen im ländlichen Raum“ beschäftigt sich damit, wie sich Jugendkulturen über die Zeit im Amt Grabow entwickelt haben: Was gab es früher? Was gibt es heute noch? Und: Was bedeutet Jugendkultur eigentlich für mich? Diesen Fragen will sich die „Wir bewegen was“ Gruppe stellen. Höhepunkt des Projektes ist die Durchführung der „Disco up’n Dörp“ im Oktober diesen Jahres.

Wir freuen uns über jeden und jede, der und die sich inhaltlich an den Projekten beteiligen möchte!

Jugendliche sind herzlich zum nächsten Treffen der „Wir bewegen was“ – Initiative am 29.05.2017 17 Uhr in Karstädt eingeladen. Bei Rückfragen steht euch die Amtsjugendpflegerin unter 0152-54504210 zur Verfügung.

Erwachsene, die sich inhaltlich gern (z.B. mit Interviews, Fotos, Berichten,…) einbringen möchten, können sich gern telefonisch unter 038756-50327 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.