Lappat übergibt Zuwendungsbescheid

Lappat übergibt Zuwendungsbescheid des Innenministeriums

Grabow. Mit einem Zuwendungsbescheid über 634.186,44 Euro als Kofinanzierung für das Grabower Schützenhaus im Gepäck war Hans-Heinrich Lappat, Abteilungsleiter für Kommunalangelegenheiten im Ministerium für Inneres und Sport im März in der Eldestadt zu Gast. Nachdem Minister Lorenz Caffier seinen Besuch kurzfristig absagen musste, übernahm sein Mitarbeiter die Aufgabe, den Bescheid offiziell vor Ort zu übergeben. Dabei betonte er, dass der Minister von Anfang an überzeugt von dem Projekt war und dies im innenministeriell zusammengesetzten Vergaberat auch entsprechend votierte. Neben den 1,5 Millionen Fördermitteln aus dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V und Eigenmitteln in Höhe von ca. 270.000 Euro steht damit die Finanzierung der 2,4 Millionen teuren Sanierung dieses Hauses, das vor allem auf Grund seiner langjährigen Tradition für besonders erhaltenswürdig eingestuft wurde. Lappat zeigte sich beeindruckt vom Fortschritt der Bauarbeiten und nutzte natürlich die Möglichkeit zu einer kleinen Führung durch die Räumlichkeiten durch Bürgermeister Stefan Sternberg. Dabei kam auch zur Sprache, dass man mit dem Einzug des Forstamtes künftig einen Hauptmieter im Haus haben wird, der die Wirtschaftlichkeit des Hause begründet. Zudem sei inzwischen die Ausschreibung zur Vergabe einer Individualgastronomie erfolgt, auf die ein sehr interessantes Angebot vorliegen würde. "Dieses wird in den kommenden Tagen durch uns geprüft und der Stadtvertretung in ihrer nächsten Sitzung vorgelegt. Ziel ist es natürlich, das Haus auch gastronomisch zu bewirtschaften ohne dabei den Haushalt der Stadt zu belasten.", so Sternberg abschließend.  Diana Ottoberg