Jugendliche auf den Spuren des Journalismus

 

Seit mehr als 5 Jahren gibt es an der Grundschule "Eldekinder" im Rahmen der vollen Halbtagsschule ein Angebot für kleine Redakteure mit dem Ziel, regelmäßig eine eigene Schülerzeitung herauszubringen. Und auch an der Regionalen Schule "Friedrich Rohr" startete vor einem Jahr ein Medienprojekt, in dem sich Kinder und Jugendliche auf die Spuren des Journalismus machen konnten.

So entstand die Idee eines Gemeinschaftsprojektes mit dem Chefredakteur der SVZ, Michael Seidel, der nicht nur begeistert sondern auch sofort bereit war, diese Idee persönlich zu unterstützen.
Und so trafen sich im Oktober 9 Kinder der Grundschule und 9 Kinder der Regionalen Schule, um vom Profi direkt Tipps und Tricks in ihrer journalistischen Arbeit zu erhalten. Dabei stand nicht nur der Profi selbst für ein Interview zur Verfügung, auf Grund der aktuellen Thematik wurden auch einige syrische Flüchtlinge eingeladen, die den Kindern und jugendlichen im Gespräch Rede und Antwort standen.

Ziel sollte es am Ende sein eine eigene Doppelseite im Amtsanzeiger zu gestalten. Nicht ganz einfach, wie die jungen Redakteure schnell feststellten, denn Fragen zu stellen ist eine Sache, diese auch gekonnt und für den Leser interessant aufs Papier zu bringen, eine andere. Doch am Ende waren sich alle einig: es war nicht nur ein gelungener Vormittag, auch das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Und hier ist es:

pdf